Home
     Willkommen bei Parodos
    Leipziger Buchmesse 2017     Schaufenster     Bücher     JfPP     Leserservice     Händlerservice     Presseservice     Impressum

    
  Beim Lesen der Gänsehaut


Beim Lesen der Gänsehaut
Robert Krokowski
Beim Lesen der Gänsehaut

Ein Essay über das Erröten der Schrift


Gedanken 7
Französische Broschur
84 Seiten

ISBN: 978-3-938880-34-0

8,90 €
In den
Einkaufswagen

Direkt bestellen bei





Leseprobe


Zum Buch

»Falten im Gesicht, Nackenhaare, die sich sträuben, Gänsehaut auf dem Rücken, braune Flecken, rote Linien, schwarze Punkte: Zeignisse unseres Körpers. Wir nehmen sie wahr, halten uns für sehend, erkennen ihre Bedeutung, begreifen sie als Zeugnisse. Aber manchmal spüren wir auch, dass wir blind bleiben für den Sinn einer Schrift, deren Botschaft, könnten wir sie lesen, uns erröten machen würde. Oder erblassen.«
Robert Krokowski spürt in seinem Essay jener besonderen Schrift auf unserem Körper nach, die wir alle kennen, für deren Bezeichnung wir aber erstaunlicherweise nur eine Metapher verwenden. Aber kann eine »Gänsehaut« lesen, wer sie als eine Art flüchtiger Braille wahrnimmt, als eine Blindenschrift, die nicht nur für Schrecken oder Wohlgefühl steht? Was teilt sich uns in den Spuren auf unserer Haut mit, wenn sie der eisige Schauer des Entsetzens streift – oder der wohlige Hauch der Zärtlichkeit? Ein Essay auch über die Grenzen des Unterscheidungsvermögens – und Beobachtungen, die ermöglichen sie zu überschreiten.



Autor

Robert Krokowski, freier Schriftsteller, Künstler und Textpraktiker, Psychoanalytiker und Dozent für Ästhetische Bildung, lebt und arbeitet seit 1980 in Berlin. Studium der Philosophie, Religionswissenschaften, Judaistik und Theologie in Bochum und Berlin. Seminare und Seminarleitungen in der Sigmund- Freud-Schule Berlin und in der Psychoanalytischen Assoziation Berlin. Seit 1990 Psychoanalytiker in eigener Praxis.
Textpraktische Schrift-Kunstprojekte und Buchpublikationen seit 1978, diverse Ausstellungen, Installationen, Unikate, Multiples. Essays zu Psychoanalyse und Kunst.
Seit 2000 Entwicklung des performativen Projekts »Die Schrift der Engel«. Seit 2003 Lehraufträge und Projekte der Lehr- und Lernforschung für ästhetische Bildung an der Hochschule Neubrandenburg.








Gesamt: 0,00 €

Frisch gedruckt: Die sokratische Hundeschule. Philosphische Gassigänge ohne Leine. Von Rainer Otte, Ulrich Holbein, Sabine Rothemann und Ulf Heuner Infos
Eindrücke von der Leipziger Buchmesse 2017 sowie unseren Veranstaltungen "Dass uns die Strömung nicht forttrage ..." und "Die sokratische Hundeschule"
  powered by CherryTree cms ©Design von design+