Home
     Willkommen bei Parodos
    Leipziger Buchmesse 2017     Schaufenster     Bücher     JfPP     Leserservice     Händlerservice     Presseservice     Impressum

    
  Avantgarde-Routine


Avantgarde-Routine
Thomas Raab
Avantgarde-Routine



Gedanken 1
Französische Broschur
92 Seiten

ISBN: 978-3-938880-21-0

11,00 €
In den
Einkaufswagen

Direkt bestellen bei





Inhaltsverzeichnis

Leseprobe


Zum Buch

Warum kann es heute keine Kunst- Avantgarden mehr geben? Die Frage wäre völlig akademisch, hingen Künstler nicht nach wie vor psychologisch von der Utopie der Vorreiterfunktion von Kunst ab, um sich zu einem Werk aufzuraffen. Thomas Raab, selbst Schriftsteller, setzt an, diese utopische Illusion in ihrer Abhängigkeit von den ökonomischen Verhältnissen, der stadtdemographischen Entwicklung sowie der allgemeinen Lebensorientierung des Publikums nachzuzeichnen. Der Autor rekonstruiert die Genese der Avantgarden im 19. Jahrhundert aus Motiven der Romantik und verfolgt ihr Versickern in den Subkulturen von heute, deren kultureller Ohnmacht immerhin ihre postindustrielle Wirtschaftsleistung entgegensteht. Als kleines Brevier für den Praktiker zerstört die Avantgarde-Routine zwar die Kunstillusion der Moderne, öffnet diesem damit aber den Blick auf eine mächtigere Illusion: die des mechanischen Selbstverständnisses.



Autor

Thomas Raab, Dr., lebt als freier Schriftsteller, Kognitionsforscher und Übersetzer in Wien. Studium der Naturwissenschaften und der Philosophie in Graz, Wien und Berkeley. Promotion 1998. Seit 1999 Mitarbeiter von Oswald Wiener. Doktoratsstipendiat der Österreichischen Akademie der Wissenschaften 1996/1997, Erwin-Schrödinger-Stipendiat des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung 1999/2000, Heimrad-Bäcker-Förderpreis für Literatur 2005, Staatsstipendiat für Literatur 2005/2006. Zahlreiche Publikationen in Literatur-, Kunst- und Wissenschaftszeitschriften sowie als Autor für Künstlerkataloge. Buchveröffentlichungen: Verhalten (Roman, Tropen, 2002); Nachbrenner. Zur Evolution und Funktion des Spektakels (edition suhrkamp, 2006)



Pressestimmen

"Ein Essay wie eine Leuchtrakete - erhellt kurz die Umgebung, verglüht schnell und hinterlässt alles in noch schwärzerem Schwarz. ... Ernüchternd und schön spleenig, ..."
Daniel Völzke, Monopol, 3/2009

"Thomas Raabs „Avantgarde-Routine“ schärft das Bewusstsein für die eigenen Programmierungen – denn so ist die „Routine“ im Titel gemeint. Das Buch ist reich an Ideen, wie sich weiterhin Kunst machen und mit Kunst leben lässt."
Frank Kaspar, WDR 3, Sendung "Passagen" v. 18.2.2009

»Mit ernstem Humor führt der Autor (...) die Kunst vor und charakterisiert den Künstler als ‚Arbeitswilligen‘ abseits der ausgetretenen Karrierewege.«
Anna Opel, Spike, 19/2009

"Der Autor fordert seine LeserInnen damit heraus, ausgehend von ihrer Rolle innerhalb oder außerhalb von Kunstproduktion oder creative industries seine Theorie der Avantgarde zu diskutieren und zu kritisieren."
Monika Wulz, Wespennest 157, November 2009






Gesamt: 0,00 €

Frisch gedruckt: Der Wille zum Schönen I. Als alles bestimmende Naturkraft. Von Michael Musalek Infos
Frisch gedruckt: Die sokratische Hundeschule. Philosphische Gassigänge ohne Leine. Von Rainer Otte, Ulrich Holbein, Sabine Rothemann und Ulf Heuner Infos
  powered by CherryTree cms ©Design von design+