Home
     Willkommen bei Parodos
    Leipziger Buchmesse 2018     Schaufenster     Bücher     JfPP     Leserservice     Händlerservice     Presseservice     Impressum

    
  Der Wille zum Schönen II


Der Wille zum Schönen II
Michael Musalek
Der Wille zum Schönen II

Als Kulturgeschehen auf dem Weg zur Kosmopoesie


Broschur, 180 Seiten

ISBN: 978-3-938880-88-3

15,00 €
In den
Einkaufswagen





Inhaltsverzeichnis

Leseprobe


Zum Buch

Kosmopoesie ist die schöne Kunst der Erschaffung einer neuen Welt ... einer im Schönen geordneten Welt, einer für uns schönen Welt. Zur Schaffung neuer schöner Welten und zur schönen Neuschaffung von uns selbst braucht es nicht nur Wirklichkeitssinn, sondern vor allem einen hochkultivierten Möglichkeitssinn; einen Sinn, der als besondere Form der Sinnlichkeit verstanden werden kann, die sich im Reich der Fantasie und Träume entfaltet und vom sowie im Willen zum Schönen ihre Kraft bezieht ... Kosmopoesie ist unser Weg auf ein potentiell Schönes zu, um damit etwas zum Schönen werden zu lassen und es so in die Welt zu setzen.



Autor

Michael Musalek, Dr. med., Univ. Prof., geb. 1955, Facharzt für Psychiatrie und Neurologie, Psychotherapeut, Prof. für Psychiatrie an der Universität Wien, Ärztlicher Direktor des An­ton-Proksch-Instituts, Gründungsdirektor des Instituts für Sozialästhetik und psychische Gesundheit an der Sigmund Freud Privatuniversität Wien, Präsident der European Society of Aesthetics and Medicine, Chairman der Section Psychopathology der European Psychiatric Association (EPA), Gründungsmitglied der Section Philosophy and Psychiatry der World Psychiatric Association, Präsident der Stiftung Erwin Ringel Institut, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Arbeitsqualität und Burn-out (BURN-AUT). Mehr als 250 wissenschaftliche Publikationen, Herausgeber der Zeitschriften „Spectrum Psychiatrie“ und „Rausch. Wiener Zeitschrift für Suchttherapie“. Bei Parodos bereits erschienen: M. Musalek, M. Poltrum (Hg.): Ars Medica. Zu einer neuen Ästhetik in der Medizin; M. Musalek, M. Poltrum (Hg.): Glut und Asche – Burnout. Neue Aspekte der Diagnostik und Behandlung





Gesamt: 0,00 €

Der Parodos Verlag trauert um Franz Kaltenbeck (1944-2018), der mit seinem Buch "Lesen mit Lacan" und seinen Beiträgen für die Zeitschrift Y - Revue für Psychoanalyse das Programm des Parodos Verlags sehr bereichert hat.
"Leipzig lauscht" rezensiert "Leipzig liest", so auch Rainer Ottes Lesung aus seinem Buch "Also sprach der Rabe": Link zur Rezension
Impressionen von der Leipziger Buchmesse und den Lesungen mit Rainer Otte und Sascha Heße: Link
Die Mücke: ein Audiomitschnitt aus Rainer Ottes Lesung bei Leipzig liest 2018: MP3_Datei
  powered by CherryTree cms ©Design von design+