Home
     Willkommen bei Parodos
    Schaufenster     Bücher     JfPP     Leserservice     Händlerservice     Presseservice     Impressum

    
  Psychosomatik und Philosophie


Psychosomatik und Philosophie
Wolfgang Eirund, Joachim Heil (Hg.)
Psychosomatik und Philosophie

Ausgewählte Beiträge der IZPP


Hardcover, 354 Seiten

ISBN: 978-3-938880-64-7

45,00 €
In den
Einkaufswagen

Direkt bestellen bei





Inhaltsverzeichnis

Leseprobe


Zum Buch

Psychosomatische Medizin versteht sich traditionell als eine Disziplin, die das naturwissenschaftliche Krankheitsverständnis um die Aspekte der subjektiven und seelischen Betroffenheit des Kranken ergänzt. Dabei schließt das psychosomatische Krankheitsverständnis immer auch die Wahrnehmung des Menschen als Kulturwesen mit ein. Spätestens in diesem Anspruch psychosomatischen Denkens werden geistige Dimensionen und damit philosophische und geisteswissenschaftliche Fragestellungen berührt. Den philosophischen Disziplinen dagegen ist grundsätzlich nicht der kranke Mensch der Anlass, sondern sie fragen allgemeiner danach, was den Menschen ausmacht, ohne sich dabei nur auf seine »biologische Beschaffenheit« zu beziehen.
Von der Philosophie aus kann wiederum der umgekehrte Brückenschlag zur psychosomatischen Medizin gelingen, indem das hermeneutische Verstehen in der psychotherapeutischen Anwendung wirksam wird. In der gemeinsamen Arbeit können beide Disziplinen die scheinbaren Gegensätze von objektivierender Naturwissenschaft und subjektivem Erleben sowie von geistigem Sein und biologischem Substrat aufheben.
Der vorliegende Band versammelt repräsentative Arbeiten der Online-Zeitschrift Internationale Zeitschrift für Philosophie und Psychosomatik (IZPP) aus verschiedenen Bereichen der Medizin und der Geisteswissenschaften, die sich auf sehr unterschiedliche Weise den gemeinsamen Themen von Psychosomatischer Medizin und Philosophie widmen. Die Schwerpunktthemen der bisherigen Ausgaben zeigen, wie groß die Bedeutung eines integrativen Menschenbildes gerade angesichts einer zunehmend technisierten Medizin sein kann: Gut und Böse, Religion und Religiosität, Kultkörper und Körperkult, Subjekt und Objekt, Liebe und Hass, Leben und Tod, Erinnern und Vergessen. Zu jedem Schwerpunktthema werden Bei­träge in den Sammelband aufgenommen.



Herausgeber

Wolfgang Eirund, Dr. med., Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Studium der Medizin in Mainz, Promotion bei S.O. Hoffmann in der Klinik für Psychosomatische Medizin der Universität Mainz über Angststörungen, seit 2008 Chefarzt der Abteilung für Psychosomatik, Psychiatrie und Psychotherapie an der Median Rheingau-Taunus Klinik Bad Schwalbach, seit 2009 Herausgeber der IZPP, seit 2011 Geschäftsführer der Akademie für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie Main-Taunus e.V. (APPM). Lehraufträge an der Universität Mainz und an der Hochschule Fresenius in Idstein. Veröffentlichungen zu interdisziplinären Grenzgebieten der Medizin sowie Synopsis geistes- und naturwissenschaftlicher Aspekte in Psychosomatik und Psychiatrie.
Joachim Heil, Dr. phil. M.A., Krankenpfleger, Studium der Philosophie und Pädagogik in Mainz, Promotion über Kant und Lévinas, Lehrbeauftragter am Philosophischen Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, wiss. Mitarbeiter der Nomani-Stiftung Köln mit einer Projektarbeit zur Medizinethik, Herausgeber der IZPP.






Gesamt: 0,00 €

Frisch gedruckt: Sascha Heße, Dass die Strömung uns nicht forttrage .... Gedanken über Vergängnis und Schöpfertum Infos
Frisch gedruckt: Freiheit zwischen Normativität und Kreativität Der neue Band aus der Schriftenreihe der Gesellschaft für Philosophie und Wissenschaften der Psyche Infos
Frisch gedruckt: Lukas Hartl, Schönheit und Psychotherapie. Facetten einer Wechselbeziehung Infos
  powered by CherryTree cms ©Design von design+