Home
     Willkommen bei Parodos
    Schaufenster     Bücher     Leserservice     Händlerservice     Presseservice     Datenschutz     Impressum

    
  Mythos Doping


Mythos Doping
Matthias Heitmann
Mythos Doping



Französische Broschur
64 Seiten

ISBN: 978-3-938880-32-6

7,90 €
Erhältlich im Buchhandel.





Als E-Book bei: aa aa ciandoaa aapaperC

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe


Zum Buch

»Doping« ist ein Mythos. Nicht in dem Sinne, dass die Verwendung leistungssteigernder Substanzen oder Trainingsmethoden nicht existieren würde. Aber insofern, als der Begriff »Doping« ein Konstrukt darstellt, das weder die mit ihm in Verbindung gebrachten Praktiken sinnvoll zusammenfasst noch dazu geeignet ist, für die Gesellschaft sinnvolle Handlungsempfehlungen oder progressive moralische Leitlinien zu formulieren. Eine Gesellschaft, die einen sinnvollen und aufgeklärten Umgang mit dem eigenen Körper, mit Medikamenten und mit dem menschlichen Streben nach Fortschritt wünscht, sollte sich daher vom mystifizierenden Doping-Begriff verabschieden.

Mit diesen Thesen setzt Matthias Heitmann in der zwischen Heuchelei und Hysterie, Legalität und Legitimität, sportlichem Fairnessgedanken und institutioneller Willkür festgefahrenen Doping-Diskussion neue, unerwartete Impulse.



Autor

Matthias Heitmann, M.A., Journalist und Autor, Chefredakteur Online von NovoArgumente, Studium der Politikwissenschaften, Rechtswissenschaften und Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt a.M.









Auf eine Melange mit Musalek Neue wöchentliche Gesprächsreihe des Radio Kulturhaus im Video-Livestream mit Prof. Dr. Michael Musalek, dem Autor von Der Wille zum Schönen I + II: Infos zur Gesprächsreihe
Schöne Rezension im Deutschlandfunk von Paul Stephans neuem Buch Bedeutende Bärte. Eine Philosophie der Gesichtsbehaarung Link zur Rezension als Podcast
Frisch gedruckt: Kurt Greiner, Experimentelle Psychotherapiewissenschaft Das Methodenprogramm der Wiener Therapieschulenforschung Infos
  powered by CherryTree cms ©Design von design+