Home
     Willkommen bei Parodos
    Schaufenster     Bücher     JfPP     E-Book-Info     Leserservice     Händlerservice     Presseservice     Impressum

    
  Mythos Doping


Mythos Doping
Matthias Heitmann
Mythos Doping



Französische Broschur
64 Seiten

ISBN: 978-3-938880-32-6

7,90
In den
Einkaufswagen

Direkt bestellen bei





Als E-Book bei: aa aa ciandoaa aapaperC

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe


Zum Buch

»Doping« ist ein Mythos. Nicht in dem Sinne, dass die Verwendung leistungssteigernder Substanzen oder Trainingsmethoden nicht existieren würde. Aber insofern, als der Begriff »Doping« ein Konstrukt darstellt, das weder die mit ihm in Verbindung gebrachten Praktiken sinnvoll zusammenfasst noch dazu geeignet ist, für die Gesellschaft sinnvolle Handlungsempfehlungen oder progressive moralische Leitlinien zu formulieren. Eine Gesellschaft, die einen sinnvollen und aufgeklärten Umgang mit dem eigenen Körper, mit Medikamenten und mit dem menschlichen Streben nach Fortschritt wünscht, sollte sich daher vom mystifizierenden Doping-Begriff verabschieden.

Mit diesen Thesen setzt Matthias Heitmann in der zwischen Heuchelei und Hysterie, Legalität und Legitimität, sportlichem Fairnessgedanken und institutioneller Willkür festgefahrenen Doping-Diskussion neue, unerwartete Impulse.



Autor

Matthias Heitmann, M.A., Journalist und Autor, Chefredakteur Online von NovoArgumente, Studium der Politikwissenschaften, Rechtswissenschaften und Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt a.M.









Gesamt: 0,00

"Professor Ropohl ist es mit diesem Buch gelungen, einer zunehmend schizoiden Gesellschaft den Spiegel vorzuhalten und zu einer Abwägung ihrer Wertewelten anzuregen." Romano Grieshaber zu Günter Ropohls Buch "Besorgnisgesellschaft" Link zur Rezension
Frisch gedruckt: Wo ist das Über-Ich und was macht es dort? Studien zu einem psychoanalytischen Begriff Infos
Das Herbstprogramm 2014 ist erschienen. Hier als PDF
  powered by CherryTree cms Design von design+