Home
     Willkommen bei Parodos
    Schaufenster     Bücher     Leserservice     Händlerservice     Presseservice     Datenschutz     Impressum

    
  Umkämpfte Differenz


Umkämpfte Differenz
Lars Distelhorst
Umkämpfte Differenz

Hegemonietheoretische Perspektiven der Geschlechterpolitik mit Butler und Laclau


Broschur, 322 Seiten

ISBN: 978-3-938880-12-8

23,00 €
Erhältlich im Buchhandel.





Als E-Book bei: paperC
kostenfrei einsehen / Download für € 18,00, einzelne Kopie für 10 Ct. pro Seite


Inhaltsverzeichnis

Leseprobe


Zum Buch

Lars Distelhorst unterzieht einerseits Judith Butler, ausgehend von ihren neuen Veröffentlichungen, einer systematischen Relektüre. Dabei setzt er sich zum Ziel, Butlers Theorien zum Körper und zur politischen Dimension des Geschlechts gegenüber der vor allem in der deutschen Debatte vehementen Kritik zu rehabilitieren. Andererseits verknüpft Distelhorst den hegemonietheoretischen Ansatz Ernesto Laclaus mit der Frage nach der sozialen Konstruktion geschlechtlicher Identität. Was auf diese Weise entsteht, ist eine innovative und in der einschlägigen Literatur bis zum heutigen Tag ausstehende Verbindung der Theorien von Butler und Laclau. Butler wird ins Politische gewendet und verliert den Anschein des postmodernen „anything goes“; Laclau gewinnt durch den Bezug auf die Konstruktion geschlechtlicher Identität ein klar umrissenes Feld der Analyse, auf dem seine Theorie der Hegemonie ihr Potential offenbaren kann.



Autor

Lars Distelhorst, Studium der Politik, Philosophie und Rechtswissenschaft in Bremen, Promotion im Frühjahr 2007 an der Freien Universität Berlin, Dozent für Sozialkunde und Lehrbeauftragter für politische Philosophie





Auf eine Melange mit Musalek Neue wöchentliche Gesprächsreihe des Radio Kulturhaus im Video-Livestream mit Prof. Dr. Michael Musalek, dem Autor von Der Wille zum Schönen I + II: Infos zur Gesprächsreihe
Schöne Rezension im Deutschlandfunk von Paul Stephans neuem Buch Bedeutende Bärte. Eine Philosophie der Gesichtsbehaarung Link zur Rezension als Podcast
Frisch gedruckt: Kurt Greiner, Experimentelle Psychotherapiewissenschaft Das Methodenprogramm der Wiener Therapieschulenforschung Infos
  powered by CherryTree cms ©Design von design+